Tabea Steiner

Tabea Steiner

Foto: Yvonne Böhler

Foto: Yvonne Böhler

Moad, 11 Jahre: “Ich komme von den Komoren und ein bisschen aus Arabien.”

Die Komoren, ein Archipel bestehend aus vier Inseln, beeinflusst durch persische Seefahrer, bedroht von Piraten, besetzt von Portugal und später kolonialisiert durch Frankreich, die soziale Struktur afrikanisch geprägt, wurden neun Tage vor der Geburt meiner ältesten Schwester unabhängig und waren 1996 in den Schlagzeilen, weil ein entführtes Flugzeug in der Nähe eines beliebten Touristenstrandes in den indischen Ozean stürzte; 50 Überlebende.

Und ein bisschen aus Arabien?

Das Missverhältnis zwischen dem Kind, das seinen Steckbrief möglichst gewissenhaft ausfüllt, und den Ungenauigkeiten, Leerbegriffen und Klischees, womit man flugs zu hantieren bereit ist, ist immens, und es gilt, auf der Hut zu sein, wenn es nicht ins Unermessliche auswuchern soll.
— Tabea Steiner
Ingo Herzke

Ingo Herzke

Titus Müller

Titus Müller