Lena Gorelik

Lena Gorelik

Foto: Charlotte Troll

Foto: Charlotte Troll

Der Hass ist gewachsen, der Hass auf alles, was anders ist, und die Angst davor, dass man etwas verlieren könnte – obwohl man noch gar nichts verloren hat. Und der Hass hat nach Ängsten und Fragen und Befürchtungen gegriffen und all das an sich gerissen und ist dicker und größer und hässlicher geworden, und geht stolz und offen dieses Gefühl demonstrieren.
Wir schauen zu. Es hört nicht auf, es wird nicht besser, und ein wenig gewöhnen wir uns daran, obwohl wir es nicht zugeben wollen. Und was wir auch nicht zugeben wollen: Es ist erst der Anfang. Und eigentlich wissen wir: Zuschauen dürfen wir nicht noch einmal. Zulassen, dass zur Normalität wird, was wir früher nur aus Filmen kannten.
— Lena Gorelik
Inger-Maria Mahlke

Inger-Maria Mahlke

Tanja Kinkel

Tanja Kinkel