Elisabeth Herrmann

Elisabeth Herrmann

Foto: B.Breuer/Goldmann Verlag

Foto: B.Breuer/Goldmann Verlag

Mein Vater hat mir beigebracht, das Fremde als Bereicherung und nicht als Bedrohung zu sehen. Die Gründe, die Flüchtlinge zu uns treiben, sind furchtbar.
Wir können so wenig tun gegen Krieg und Terror. Wir können nur versuchen, die Folgen etwas zu lindern. Etwas abgeben von unserem Überfluss. Nein sagen, ein klares Nein zu Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.
— Elisabeth Herrmann
HannaH Rau

HannaH Rau

Arno Strobel

Arno Strobel